Zahnklinik und Zahnarztpraxen Unna - Dr. Schumacher · Dr. Becker & Kollegen
Zentrale Rufnummer: (02303) 96 1000

Zentrale Nummer:

(02303) 96 1000

Wünschen Sie einen
Rückruf durch uns?
Dann klicken Sie hier.

Implantologie

Implantate -
sicher und komfortabel wie die eigenen Zähne

Bei Verlust eines oder mehrerer Zähne sollen die Nachbarzähne ohne jeden Substanzverlust erhalten bleiben. Deshalb werden heute zunehmend gewebefreundliche Ersatzwurzeln eingepflanzt. Diese in den Kiefer eingesetzten, hochwertigen Stützen bilden das stabile Gerüst für neue, feste Zähne. Auch bei vollständiger Zahnlosigkeit kann so ein fester Biss wiederhergestellt werden.

Die heutigen Implantate sind besonders gewebefreundlich und werden nach höchsten Qualitätsnormen gefertigt. Je nach der besonderen Situation bei unseren Patienten verwenden wir das „passende Implantatsystem“.

Für Ihre Sicherheit:
Dreidimensionale Navigation für die Zahnimplantation

Die Praxis Dr. Schumacher, Dr. Becker und Kollegen arbeitet mit computergestützter 3D-Navigation. Bei dem in der Praxis angewendeten Robodent-Gerät handelt es sich um das erste und einzige seiner Art, mit dem vorher geplante Implantatrichtungen auch millimetergenau beim Operieren eingehalten werden kann.

Die Behandlung beginnt zunächst mit einer Abdrucknahme des Kiefers des Patienten. Im zahntechnischen Labor werden Modelle hergestellt. Auf diesem Modell erstellt der Zahntechnikermeister ein so genanntes wax-up. Hierbei handelt es sich um eine Aufstellung von Kunststoffzähnen auf dem Gipsmodell, die den Zähnen der späteren Brücke entsprechen. Über diese Brückenplanung wird eine spezielle Schiene angefertigt, in die ein so genannter Lichtbogen eingearbeitet wird. Diese Schiene wird im nächsten Behandlungsschritt dem Patienten in den Mund eingesetzt, und es wird eine Computertomographie des Schädels angefertigt. Der Radiologe brennt die Daten auf eine CD, die der Implantologe auf das Robodentgerät aufspielen kann. Der Kiefer ist mit dem Robodent-Gerät dreidimensional darstellbar. Der Implantologe kann nun die Implantate in den dreidimensionalen Kiefer einzeichnen. Dabei können Größe und Richtung der Implantate exakt an den Kieferknochen und wichtige anatomische Nachbarstrukturen optimal angepasst werden. Diese Implantatfestlegung wird nun gespeichert.

Bei der Operation werden über zwei Infrarotlichtschranken Signale auf den Bohrer des Zahnarztes übertragen. Die beiden Infrarotschranken können nun die Position und die Abwinkelung des Bohrers kontrollieren und geben dem Implantologen Hinweise über die Position, in der sich der Bohrer befindet. Auf diese Weise ist es dem Implantologen möglich, die Implantate genau so in den Knochen einzugeben, wie er sie vorher an dem 3-D-Modell geplant hat.

Die positive Konsequenz aus diesem Behandlungsverfahren ist eine noch exaktere Position der Implantate im Vergleich zum konventionellen Vorgehen. Hierdurch werden die Ästhetik, die Funktion und die Langlebigkeit der Implantate entscheidend erhöht.


 

Vorteile für unsere Patienten:

  • optimale Ausnutzung des vorhandenen Knochenangebotes
  • Schonung der Nerv- und Gefäßbündel
  • dreidimensionale Darstellung des Operationsgebietes
  • optimale Sicherheit durch Computergestützte Berechnung


Unverträglichkeit? Bei uns sind Sie richtig!

In seltenen Fällen können bestimmte Systeme zu individuellen Unverträglichkeiten führen. Doch auch in diesen Fällen ist die Versorgung möglich – mit dem für Sie richtigen System.

Die Heilpraktikerin in unserem Behandlerteam testet gerne das für Sie exakt passende Implantatsystem auf Verträglichkeit.

Vorteile für unsere Patienten:

  • sicheres Bissgefühl
  • Knochenerhalt
  • keine störenden Klammerbefestigungen
  • individuell angepasste Implantate
  • Vollkeramikimplantate für Allergiker





Zurück zur vorherigen Seite



Profitieren Sie von unserem Praxis- und Klinikverbund in Unna und Umgebung: Bergkamen, Bönen, Dortmund, Holwickede, Kamen, Lünen, Schwerte und Werl